Nach zwei Jahren Pause: Königsessen 2022

Nach zwei Jahren coronabedingtem Ausfall konnte die Stadtvogelschützengilde in diesem Jahr endlich wieder ein Königsessen im „Restaurant am Ihlsee“ durchführen. Unsere amtierende Majestät und zweiter Ältermann Dieter Abel wurde dabei vom Gildekassierer Andreas Kabatnik unterstützt, der den offiziellen Teil des Abends souverän moderierte. Neben den Grußworten zahlreicher Gäste wurde auch einige Ehrungen vorgenommen. Besonders hervorzuheben sind hier Jörg David und Chris Saxon, die für ihren enormen Einsatz während der Pandemie ausgezeichnet wurden. Saxon erneuerte mit seinen Helfern die komplette Elektrik des Gildeheims und David war federführend für die neue elektronische Schießauswertung verantwortlich. Beide investierten hunderte Stunden in die umfangreichen und aufwändigen Arbeiten.


Freundschaftsschießen 2022

Auch das jährliche Freundschaftsschießen fand nach der Corona-Zwangspause erstmalig wieder statt. Am Dienstag, den 06.09. und am Mittwoch, den 07.09. versammelten sich daher zahlreiche Mannschaften vieler Segeberger Firmen, Vereine und Parteien, um sich im Luftgewehrschießen und auf dem Kleinkaliber-Stand zu messen. Auf dem Luftgewehrstand erfolgte der Wettbewerb allerdings innerhalb jeder Mannschaft, sodass hier jedes Team einer Gewinner präsentieren konnte. Wir hatten sehr viel Spaß an diesen zwei Abenden und haben uns über die rege Beteiligung gefreut!


Sommerfest 2022 bei bestem Wetter!

Tolle Stimmung beim Sommerfest 2022 der Stadtvogelschützengilde! Bei perfektem Hochsommerwetter began um 17 Uhr das Fest mit einer kurzen Ansprache unseres 2. Ältermannes und amtierenden Königs Dieter Abel. Er dankte den Helfern für die Vorbereitung und den Damen für die köstlichen Salate. Die Griller waren ob der Temperaturen nicht zu beneiden, gaben aber ihr bestes. Nach der Stärkung fand das Hühner-Wurfspiel statt, aus dem Marie-Luise und Timo als strahlende Gewinner hervorgingen. Musikalisch wurde der Abend mit Oldies und Schlagern begleitet und zu späterer Stunde wurde noch ausgiebig getanzt. Die Feier ging bis weit nach Mitternacht.


Vogelschießen 2022: Dieter Abel wird neuer König der Stadtvogelschützengilde!

Ein tolles Wochenende liegt hinter uns. Nach zwei Jahren Zwangsauszeit konnten wir in diesem Jahr endlich wieder ein traditionelles Vogelschießen ausrichten. Leider ohne unseren ersten Ältermann Detlef Kuhnke, denn dieser war erkrankt. Wie gut, dass unser Viermann Stutzenclub und Interims-2. Ältermann Dieter Abel einsprang und den Abend souverän moderierte.

 

Einige Gildebrüder konnten sich über Beförderungen freuen. Folgende Urkunden wurden am Freitagabend verliehen:

 

Ernennung zum Leutnant:

Benjamin Wortmann, Sascha Schramm, Janosch Lienau und Anton Jeschke

 

Ernennung zum Oberleutnant:

Lutz Frank, Sönke Harksen, Timo Jacobsen, Maximilian Kuhnke, Raphael Podolsky, Balkar Singh und Jens Storch

 

Ernennung zum Hauptmann:

Michael Ehlers, Oliver Toebs, Mario Warnke und Walter Leseberg

 

Ernennung zum Major:

André Hoffmann, Hartmut Klose und Norbert Krämer

 

Ernennung zum Oberstleutnant:

Sönke Kasch und Andreas Toebs

 

Ernennung zum Oberst:

Holger Schön und Chris Saxon

 

Der Schützenumzug am Samstag konnte bei schönstem Frühsommerwetter stattfinden. Begleitet wurden wir von den Musikzügen TSV Wiemersdorf und Traventhal, die den Umzug abwechselnd bespielten. Nach dem deftigen Frühstück und einem letzten Gruß des scheidenden Königs Norbert Krämer fand das Schießen auf die Zitrone statt. Den Biss in die Frucht durfte nach erfolgreichem Schuss Michael Herrmann vornehmen. Am Nachmittag begann das Schießen auf den großen Holzvogel und nach mehr als 3.700 Schuss stand am frühen Abend unsere neue Majestät Dieter Abel fest. Sein Königsschütze war Peter Bogner, Vorbereiter Chris Saxon.

 

Unserer neuen Majestät Dieter Abel wünschen wir für seine Regentschaft alles erdenklich Gute! Wir sind fest davon überzeugt, dass er seine neue Position mit größter Hingabe und Einsatz erfüllen wird.


Elektronische Schießauswertung mit Live-Übertragung der Trefferanzeige in den Gildesaal

30.12.2021

Kurz vor dem Jahreswechsel konnte ein besonderes Highlight der neuen elektronischen Schießauswertung im Gildeheim installiert werden: Zukünftig werden die Treffer der Schützen direkt und "live" im Saal der Gilde - entweder auf einem großen Bildschirm über dem Tresen, oder noch größer auf einer Leinwand auf der gegenüberliegenden Raumseite - dargestellt.


Traditionelles Essen im Gildeheim am 29.10.2021

01.11.2021

Zum zweiten Mal in Folge mussten die Mitglieder der Stadtvogelschützengilde pandemiebedingt auf das große Vogelschießen und das Königsessen verzichten. Um dennoch einen Teil der Gilde-Tradition in 2021 durchzuführen, lud der Vorstand die Mitglieder zu einem traditionellen Essen ins Gildeheim. In überschaubarem Rahmen und ohne Gäste - dafür aber mit dem Lieblingsessen der Schützen: Erbspüree, Kassler und Sauerkraut. In seiner kurzen Rede bedankte sich der 1. Ältermann Detlef Kuhnke bei allen Helfern, die bei der Modernisierung des Gildeheims seit über einem Jahr jede freie Minute in die aufwändigen Arbeiten stecken. Nach dem Essen gab es von Oberschützenmeister Jörg David und Schützenmeister Matthias Harloff noch eine umfangreiche Einführung in die neue elektronische Schießauswertung der Gilde.  Im Anschluss wurden noch ein paar Probeschüsse mit der neuen Anlage durchgeführt.


Elektronische Schießauswertung: Arbeiten schreiten weiter voran!

Update 26.10.2021


Edeka Burmeister spendet 1.000€

07.07.2021 / Text: Oliver Toebs

Anlässlich des 15-jährigen Bestehens von EDEKA Burmeister in Bad Segeberg und der Neueröffnung des Marktes am Anny-Schröder-Weg hat sich Chef Wolfgang Burmeister eine besondere Aktion einfallen lassen, von der 15 Institutionen und Vereine der Region, darunter auch unsere Gilde, profitieren. Insgesamt wurden 15.000€ gespendet. "Das Geld wird in unsere Jugendarbeit gesteckt", erklärte unser 1. Ältermann Detlef Kuhnke gegenüber der Segeberger Zeitung.

 

Vielen Dank an EDEKA Burmeister für die großzügige Spende!


Aktualisiert: Stutzenclub kann aufgrund der Elektroarbeiten leider erst am 22.07.21 starten!

29.06.2021

Leider steckt manchmal der Teufel im Detail. So ist es auch mit unserer Elektroanlage. Wir sind trotz großer enormer Anstrengungen mit den Umbauarbeiten an unserer Elektroanlage nicht wie geplant fertig geworden. Das ist zwar misslich, aber dennoch nicht zu ändern. Unsere Elektriker und ihre Helfer sind unermüdlich in ihrer Freizeit für unsere Gilde im Einsatz. Aber der Gesamtaufwand ist erheblich größer als gedacht. Für den unermüdlichen Einsatz bereits jetzt meine Hochachtung und meinen herzlichen Dank!

 

Nach reichlicher Überlegung und interner Absprache müssen wir daher mitteilen, dass der erste Stutzenclubabend nicht wie angekündigt am 01.07., sondern am 22.07.21 stattfinden wird. Bitte merkt euch dieses Datum vor, wir freuen uns auf euch! 


1. Arbeitsdienst 2021

02.06.2021

Der erste Arbeitsdienst der Stadtvogelschützengilde fand am Samstag, den 29.05.2021 statt. Nachdem die Lockerungen der Corona-Regeln eine Zusammenkunft von maximal 10 Leuten erlaubten, konnten endlich aufgeschobene Arbeiten am Gildegrundstück stattfinden. Neben der üblichen Grünpflege und Dachreinigung wurden auch die ersten Seilzüge der Schießstände demontiert. Die 10 fleißigen Helfer konnten sich mittags mit einer deftigen Erbsensuppe stärken, die erneut von Gildebruder Andre Hoffmann kam.


Renovierung des Gildeheims und Einbau der elektronischen Schießauswertung

20.05.2021

In der Gilde tut sich was! Wir nutzen die Zwangspause und bringen das Gildeheim und die Schießstände auf Vordermann. Nach Abschluss der Malerarbeiten wurde die komplette Elektroinstallation des Gildeheims erneuert. Der Einbau der modernen elektronischen Schießauswertung findet zur Zeit statt. Bei den Arbeiten müssen die Abstands- und Hygienemaßnahmen eingehalten werden, weshalb bisher nur in 2er-Kohorten gearbeitet werden konnte. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Wenn der Schießbetrieb wieder losgeht, können sich alle Mitglieder von den umfangreichen Neuerungen selbst überzeugen. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Freiwilligen, die bei diesem Großprojekt tatkräftig helfen!