Wieder ist ein Halbjahr vergangen und unser Stutzenclubleiter, Mario Warnke, rief zum Halbjahresabschlussschießen ins Gildeheim. Pünktlich (wie immer) fanden sich die Sportschützen und weitere Gildebrüder ein, um einen geselligen Abend zu verbringen. Nach einer kurzen Begrüßung durch Mario, in der er auch feststellte, dass es ein ruhiges Halbjahr war, in dem  nichts Ungewöhnliches passiert ist, gab es erst einmal ein deftiges Essen, welches starken Zuspruch fand. So gestärkt folgten das Schießen auf die Ehrenscheibe (50 m KK, versteckte Scheibe) und ein Juxschießen mit dem Luftgewehr. Dieses Schießen auf die Juxscheibe barg eine Überraschung: Die Scheibe bildete eine stilisierte Kuh ab, auf der Trefferfelder mit verschiedenen Ringen abgebildet waren. Bei der Auswertung gewannen

 

die Gildebrüder einen kleinen Preis, die die niedrigste Ringzahl geschossen hatten (es war abhängig von der Teilnehmerzahl: Gerade Teilnehmerzahl die niedrigste Ringzahl, ungerade Teilnehmerzahl die höchste Ringzahl). Somit war die Chancengleichheit gewahrt. Nach diesen Schießübungen verlas Mario die Ergebnisse unserer Sportschützen aus dem 1. Halbjahr 2018. Die Auswertungen waren sehr umfangreich und jeder Schütze konnte sich  wiederfinden und sehen, wie sein Leistungsstand aussah. Die besten Schützen wurden anschließend mit Glaspokalen geehrte. Als Gewinner der Ehrenscheibe wurde Gildebruder Peter Wietzke ausgerufen, der den Preis freudig entgegen nahm. Mario bedanke sich bei den Gildebrüdern für die Teilnahme an den Schießabenden und bei den Sportschützen für ihre guten Schießleistungen. Er äußerte den Wunsch, dass sich künftig bitte mehr Teilnehmer der Stutzenclubabende am Schießen beteiligen mögen. Hierfür will er kleine Preise als Anreiz ausloben. Sein Dank halt auch den Helfern und Auswerten beim Schießen. In fröhlicher Runde klang der Abend aus.

 

 

Suchen und Finden
Sportschützen
Besucher
  • 141115Besucher gesamt:
  • 56Besucher heute: