k-DSCI1120 k-DSCI1149Einmal im Jahr gibt es den Tag der „Väter“ – Vatertag. Diesen Tag nutzen die Gildebrüer traditionell um sich einem ausgiebigen und auch geselligen Spaziergang durch unsere wunderschöne Heimat zu widmen. Bereits um 7.30 Uhr trafen sich einige Mitglieder und deren Damen im Gildeheim um Kaffee zu kochen und Brötchen mit allerlei Leckereien zu belegen, die von unserem König, Alexander Richter, gestiftet wurden. Nach getaner Arbeit (und einigen Tassen Kaffee) begaben sich die Herren dann zum Parkplatz am Ihlseerestaurant, wo das Treffen aller Teilnehmer angesetzt war. Nach einem kurzen „Stärkungsschluck“ sollte es losgehen. Hier stoppte uns aber unser Gildebruder Lutz Frank (Ihlseerestaurant),, der uns auch noch einen „Kurzen“ als Startschuss mit auf den Weg gab. Dann ging es ca. 100 Meter weiter zu unserem Gildebruder Hartmut Frank, der auch mit einem „Kurzen“ aufwartete. Sodann ging es dann zu Fuß in den Ihlwald, der sich mit wundervollem frischem Maigrün geschmückt hatte, was durch den strahlenden Sonnenschein besonders gut zur DSCI1129Geltung kam. Im großen Bogen wurde der Ihlsee halb umrundet, bevor man sich zu einem Picknick auf einer Lichtung niederließ. Hier warteten schon die Damen mit dem Kaffee, Kaltgetränken und den belegten Brötchen. Rege Gespräche und viel Gelächter zeugten von der guten Stimmung. Nach so einem langen Marsch tat diese Stärkung richtig gut und mit frischen Kräften ging es weiter um den Rest der Tour zu bewältigen, der über den Schwalbenweg (kurzer Halt) unser Gildeheim zum Ziel hatte. Hier angekommen wurden wir von unseren Damen erwartet, mit denen wir dann ein gemeinsames Mittagessen einnahmen und diese Veranstaltung danach bei bester Laune beendeten.

Liebes Königspaar, wir sagen herzlichen Dank für die Ausrichtung dieses schönen Tages und für die Mühe, die Ihr Euch mit der Ausgestaltung gemacht habt. Wir haben die Stunden genossen. Dank sagen wir auch den Damen, die so fleißig geholfen und uns auf unserer Tour so vorzüglich bewirtet haben. Dieser Tag ließ nichts zu wünschen übrig.

Was noch anzumerken ist:

Unsere Terrasse ist jetzt voll beschattet und konnte an diesem Tag ihre Wirkung voll entfalten. Das Verweilen ist sehr viel angenehmer geworden. Die Gilde bedankt sich ganz herzlich bei den Gildebrüdern, die die Vorarbeiten geleistet haben und besonders bei Andrea Daniel, die allein und in mühevoller Arbeit alle Stoffbahnen genäht hat.

 

Suchen und Finden
Besucher
  • 111075Besucher gesamt:
  • 24Besucher heute: