Koenigsessen2013Da es eine langjährige Tradition ist, ließ es sich auch unsere amtierende Majestät Andreas Kabatnik nicht nehmen alle Gildebrüder zum opulenten Königsessen in den Schützenhof einzuladen. Alle die es ermöglichen konnten, folgten dieser Einladung gerne und so füllte sich der Saal schnell mit den Uniformträgern. Natürlich wurde wieder jeder per Handschlag und mit netten Worten von seiner Majestät und dem 1. Ältermann Detlef Kuhnke am Eingang begrüßt. Da, wie es sich gehört, alle pünktlich eintrafen, konnte die Saaltür zum geplanten Zeitpunkt geschlossen und mit der feierlichen Zereomonie begonnen werden. Das angeregte Stimmengewirr verstummte schlagartig im Festraum, als pünktlich um 19,30 Uhr die Fanfare der „Hubertus Jagdhornbläser“ erklang, die Seitentür geöffnet wurde und unser Kommandoführer Björn Broers das Eintreten des Königs ankündigte. Ihm zu Ehren erhoben sich die Anwesenden und begrüßten ihn mit einem einstimmigen „Guten Abend Majestät“. Der 1. Ältermann begrüßte dann noch einmal alle anwesenden Ehrengäste, Freunde der Gilde, die Gildebrüder und natürlich den König und seinen Königsschützen. Dann bat er um eine Schweigeminute für unser kürzlich verstorbenes Mitglied Günter Willumeit, zu dessen Ehre sich alle von ihren Plätzen erhoben. Es folgte die Rede unseres Ältermannes, der das Gildegeschehen kurz Revue passieren ließ und dem König ausdrücklich für seine tolle Arbeit lobte und dankte. Es erfolgte die Übergabe des verkupferten Vogelrestes, vom letzten Vogelschießen, an den Königsschützen Jörg David. In der anschließenden Rede unserer Majestät sprach er aus, was alle bisher auch so empfunden haben: Alle zurückliegenden Veranstaltungen waren „High Ligths“, die künftigen sollen es werden und dann wünschte er einen guten Appetit. Wohl keiner der Anwesenden war überrascht über das Essen, welches wieder aus Kasseler, Kartoffeln, Speckstippe, Sauerkraut, Soße und dem schon legendären Erbsenpüree bestand.


Nach einem „Verdauer“ folgten die Grußwort vom Bürgermeister und Gildebruder Dieter Schönfeldt sowie unserer (leider verschnupften) Bürgervorsteherin Ingrid Altner. Hieran schlossen sich unsere Landrätin, Frau Jutta Hartwieg, der Präsident des NDSB Peter Kröhnert, sowie die Herren Bernd Jorkisch, Heinz Tölle, Mark Zielinski, Dirk Reher und Herr Beck (Polizei) mit Grußworten an. Eine besondere Ehrung erfuhr unser Gildebruder Stephan Utke, der für seine Verdienste um das Schützenwesen aus der Hand unseres Präsidenten eine Urkunde des Schützenbundes erhielt. Wie üblich rundeten die Ehrungen für langjährige Gildezugehörigkeit, der Angehörigkeit im Schützenbund und für besondere Erfolge von Gildebrüdern den Abend ab. Ab 22 Uhr ging es dann zum locker und geselligen Beisammensein über, welches wieder bis weit nach Mitternacht andauerte.
Lieber König Andreas: Herzlichen Dank für diesen wunderbaren Abend. Du warst ein prima Gastgeber. Deine Gilde dankte es Dir mit einem schönen Bild aus Kameradschaft und Harmonie, was gerade Deinen Gästen von Außerhalb in bester Erinnerung bleiben dürfte. Wir freuen uns auf die kommenden Veranstaltungen unter Deiner Regentschaft.

Fotos Königsessen 2013

Suchen und Finden
Besucher
  • 111336Besucher gesamt:
  • 39Besucher heute: