König Alexander (Richter) rief seine Mannen zu Tisch, um das traditionelle Königsessen zu zelebrieren. Gerne folgten die Gildebrüder, die Ehrengäste und die Gewinner unseres diesjährigen Pokalschießens der Einladung in dek-dsci0950n Schützenhof, in Bad Segeberg. Der Festsaal war am Tag zuvor hergerichtet worden, wobei die aufwendige Gründekoration durch unseren Gildebruder Jörn Christensen gestellt wurde (herzlichen Dank dafür) und der Wirt (Gildebruder Jürgen Dill) hatte festlich eingedeckt. Die eintreffenden Gäste trugen sich in die Anwesenheitsliste ein, bevor Sie vom König und dem 1. Ältermann, Detlef Kuhnke, mit festem Handschlag begrüßt wurden. Da Majestät aber immer wieder „Unterwegs“ war, drohte ihm Detlef, den Fuß festzunageln.Pünktlich, um 19.30 Uhr, öffnete sich die Tür zum vollbesetzten Saal und  unser Kommandoführer, Björn k-dsci0957Broers, verkündete mit kräftiger Stimme das Erscheinen unserer Majestät. Einstimmung hallte von der 150-köpfigen Gästeschar ein „ Guten Abend Majestät“ durch den Raum, bevor Platz genommen wurde. Unser Ältermann begrüßte dann die Gäste und hielt seine Ansprache, in der er vieles aus der Historie der Gilde anführte.

Danach gab es eine Premiere, denn der 1. Ältermann konnte den verkupferten Vogelrest nicht an den Königsschützen übergeben, da er es selber war. Somit übernahm dieses Amt der 2.Ältermann, Dieter Abel. Sichtlich erfreut nahm Detlef das wertvolle Andenken in Empfang. Es folgte die (sehr kurze) Ansprache unseres Königs, dem sich ein Gruß der Bläsergruppe anschloss. Dann kam es, das Königsessen. Zur Abwechslung gab es k-dsci0967nicht Kasseler mit Erbsenpüree, sondern als Überraschung Erbsenpüree mit Kasseler, wie einige der Anwesenden launig anmerkten. Nach diesem sättigen Mahl überreichte unser Ältermann, nach guter Tradition, der Wirtin Erika Dill einen Blumenstrauß, als Dank im Namen aller Anwesenden. Es folgte der obligatorische „Kümmel“ als Verteiler. Die folgenden Grußworte der Gäste lobten die Gilde und den gezeigten Zusammenhalt. Eine spontane Sammlung für unsere Jugendabteilung ergab einen nennenswerten Betrag, der unserem Schatzmeister, Andreas Kabatnik, ein freudiges Lächeln abrang. (Herzlichen Dank an alle Spender). Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung von Gildebrüdern für ihre langjährige Treue zur Gilde durch unseren König und den 1. Ältermann. Die Geehrten können künftig auch durch das Tragen der verliehenen Orden und Nadeln unserer Gilde, des Norddeutschen Schützenbundes und des Deutschen Schützenbundes, an ihren Schützenröcken, Ihre Verbundenheit ausdrücken. Stellvertretend für alle Ausgezeichneten sei hier unser Gildebruder Wolfgang Christensen genannt, der auf eine 50-jährige Mitgliedschaft in unserer Gilde und dem Schützenwesen zurückblicken kann. Den schweren Wanderpokal der k-dsci0976Stadt Bad Segeberg, der vereinsintern zwischen den beiden letzten Königen und Königsschützen ausgeschossen wurde, erhielt aus der Hand unserer Bürgervorsteherin, Frau Ingrid Altner,  Alexander Richter. Zum Ende des offiziellen Teiles  wurden vom 1. Ältermannes und unserem Oberschützenmeisters, Jörg David, den Einzelgewinner und Mannschaften unseres kürzlich durchgeführten Pokalschießens ihre verdienten Pokale übergeben.. Nach soviel Programm ging es pünktlich um 22 Uhr zum Kommers über. Eifrige Gespräche und lautes Lachen zeugten von der guten Stimmung, zum Beispiel am „Bommi mit Pflaume-Tisch (mit dem geheimnisvollen Stuhl)“. Es war wieder eine gelungene Veranstaltung.

Lieber König Alex (Alexander) wir danken dir für die Einladung zu diesem Abend, sowie die reichliche Beköstigung.

Suchen und Finden
Besucher
  • 111336Besucher gesamt:
  • 39Besucher heute: