Berichte des Bereiches „Arbeitsdienste“

Abbruch Schornstein

Abbruch Schornstein

Nach der langen Winterpause war es wieder an der Zeit, einen umfangreichen Arbeitsdienst am Gildeheim und auf dem Gildegrundstück durchzuführen. Viermann Stephan (Bobbo) Utke freute sich über die große Zahl der rechtzeitig erschienen Gildebrüder, die sogleich Arbeiten zugewiesen bekamen. Die aufwändigste Arbeit war der Abbau des alten Schornsteines, da dieser nicht mehr benötigt wird. Mit Großgerät (Jörg David mit dem Radlader), Sachverstand und Fingerfertigkeit (unsere Majestät Sönke Pahl, Christian Hartigs mit Sohn Paul und Jens Bunge) ging diese Arbeit zügig über die Bühne. Noch vor dem am späten Nachmittag einsetzenden Regen konnte das Dach mit den bereitliegenden Platten wieder geschlossen werden.

Die Arbeit ist getan

Die Arbeit ist getan

Nicht minder fleißig waren die Helfer bei der Reparatur des Vogelmastes, den Arbeiten mit Pinsel und Farbe, der Motorsense, dem Abbau der Fahnenmasten und den Gartengeräten. Traditionell gab es zum Abschluss wieder ein gemeinsames Essen, welches der Königsschütze Friedrich (Fiete) W. Cochanski den fleißigen Helfern spendierte. Gildebruder Stefan Kastens steuerte hierzu die (alkoholfreien) Getränke bei. Zufrieden zeigte sich unser Viermann mit dem Geleisteten, wurde doch mehr als geplant abgearbeitet, was er auch bei seinen Dankesworten zum Ausdruck brachte. Für alle Teilnehmer war es ein schöner Tag bei herrlichem Wetter und bester Stimmung. Allen gab es ein gutes Gefühl wieder etwas für die (ihre) Gilde getan zu haben.

DSCI0364Der Countdown läuft, lieber König Jörg. Nur noch 2 Wochen, dann wirst Du Deines Amtes enthoben. Sehr Lobenswert ist es, dass Du zum Ende Deiner Amtszeit, im Rahmen des Arbeitsdienstes, selbst noch einmal kräftig mit Hand angelegt hast um auf dem Gildegrundstück die ersten Herrichtungen für das „Große Vogelschießen“ zu treffen.  Dabei konnte man Dir beim  Heckeschneiden eine gewisse majestätische Haltung und Eleganz nicht absprechen.  Tatkräftig wurdest Du dabei von vielen Gildebrüdern unterstützt, die vom „Hofmarschall“ (Viermann Grundstück Stefan Utke) mit ruhiger Hand – aber bestimmt- zu den unterschiedlichsten Arbeiten eingeteilt wurden. Zufrieden stellte er dann fest, dass jeder Handschlag sass und an diesem Tag mehr geschafft wurde als ursprünglich geplant war.

Ein hartes Stück Arbeit ...

Ein hartes Stück Arbeit …

… meinte unser Viermann Grundstück Stephan „Bobbo“ Utke, und so war es nur logisch, dass er beim ersten Arbeitsdienst des Jahres 2015 alle 16   arbeitswütigen Gildebrüder zu Verschönerungsarbeiten heranzog. Die Hauptaufgabe bestand darin, den alten Bodenbelag aus dem Flur, dem Luftgewehrstand und dem Pistolenstand herauszureissen. Dieser Belag war durch die starke Beanspuchung über die Jahre und durch viele Baumaßnahmen sehr in Mitleidenschaft gezogen worden. Mit vereinten Kräften, und an jeder Ecke ein starker Mann, gelang es, den widerspenstigen Belag vom Boden zu lösen. Wer hier nicht zum Einssatz kam, konnte sich mit Harke und Besen bewaffnen und auf dem Grundstück die „Winterreste“ beseitigen. Schwindelfreie Gildebrüder stiegen dem Gebäude aufs Dach um Laub zu entfernen und  die Dachrinnen zu reinigen. Am Ende des Arbeitsdienstes zeigte sich unser Viermann sehr zufrieden mit den Ergbnissen und bei einem abschließenden schmackhaften Mittagsessen, welches wieder Gildebruder Andre Hoffmann spendierte (Danke dafür), klang dieser Tag aus.

König Jörg in Aktion

König Jörg in Aktion

Bei neblig herbstlichem Wetter trafen sich wieder Gildebrüder, um unter der Leitung unseres Viermannes Grundstück, „Bobbo“ Utke, noch einmal kräftig Hand am Grundstück anzulegen. Als Hauptarbeit galt es, die Brombeerhecke hinter dem Zaun (rechts von der Einfahrt) zu entfernen. In den letzten Jahren war hier immer viel Arbeit nötig um die Ranken zu entfernen. Unter fachkkundiger Leitung wurden die Zaunelemente abgebaut und dann konnte unsere Majestät Jörg David mit einem Minibagger und einem Radlader loslegen. Virtuos dirigierte er die Geräte und schon nach kurzer Zeit war das unerwünschte Grün entfernt. Nachdem der Zaun wieder hergerichtet war, präsentiert sich unser Grundstück nun zur Straße hin in neuem Glanz.

[simpleviewer gallery_id=“9″]

Suchen und Finden
Besucher
  • 111336Besucher gesamt:
  • 39Besucher heute: